Private Krankenversicherungen im Vergleich und Beiträge im Alter werden für viele zum Albtraum

Gut Ding braucht Weil, deshalb nicht voreilig abschließen.

Private Krankenversicherungen kommen für uns nur mit einem Beitragsvergleich und vernünftigen Langzeitbeiträgen in Betracht

Unser Bewertungssystem überzeugt uneingeschränkt. Neinsager aus welchen Gründen auch immer gibt es natürlich überall.

Damit Ihr Beitragsvergleich nicht zu Fehlentscheidungen führt, müssen Sie einen Überblick über alle Krankenversicherungen gewinnen.

Wir vermitteln nur Krankenversicherungen mit vernünftigen Beiträgen im Alter. Zu unserer Art Beitragsvergleich sind Langzeitrecherchen Voraussetzung!. Wir erfassen als besondere Spezialität Krisenzeiten und Ursachen. Wir vermitteln gegen den Markttrend. Wir betrachten kritisch alle Ratings über jede private.

Zum Beitragsvergleich private Krankenversicherungen sind wir die Einzigen, die geschlossene und nicht mehr beworbene Tarife berücksichtigen

Nur die geschlossenen und nicht mehr beworbenen Tarife lassen annähernd die Gefahren einer Kostenexplosion im Alter erkennen. Deshalb werden diese Tarife fast stets einfach verschwiegen oder sogar geleugnet bzw. verharmlost. Zusammen mit den Beiträgen im Alter bilden sie das Fundament für einen richtigen Vergleich.

Private Krankenversicherungen mit Beitragsvergleich zu nicht beworbenen und geschlossenen Tarifen

Was manche ahnungslosen Richter im Bereich private Krankenversicherungen unter dem Mantel Wettbewerbsrecht an manchen Tagen auf die Reihe bringen, wirkt schon ernüchternd. Wir packen unter Hinzuziehung a) aktueller, b) nicht mehr beworbener und c) geschlossener Tarife seit Jahren heiße Eisen an.

Vereinzelt unterstützen Richter Intransparenz zu Beitragsvergleichen, so daß Bürger legal in Prämienfallen laufen.

Aussage eines Richters: “Die Prämien nicht mehr beworbener Tarife der privaten Krankenversicherungen sind bedeutungslos für einen Beitragsvergleich.

Ahnungsloser geht es nicht. Prämien geschlossener und nicht mehr beworbener Tarife sowie offener Tarife sind für private Krankenversicherungen, für Mandanten und Vermittler von entscheidender Bedeutung, besonders solche über das fünfundfünfzigste (55) Lebensjahr hinaus. Sie enthalten wichtige Schlüssel zum Beitragsverständnis der Krankenversicherungen im Alter.

Erhebliche Auswirkungen haben Tarif- und Selbstbehaltwechsel innerhalb der Krankenversicherungen nach § 178 f Versicherungsvertragsgesetz (von Zinke in der Presse initiiert – ohne Expertenkommission) auf Ihre persönliche Entscheidung.

Zinkes Stellung in der Presse

Es gelang, daß die Presse seit 1993 wiederholt zum Thema private Krankenversicherungen über berichtete. Zinke will Bürger vor schwarzen Schafen warnen und sensibilisieren. Oft sind Tarifwechsel für private Krankenversicherungen und Versicherte der einzige Rettungsanker, wenn auch Nachteile oft nicht auszuschließen sind. Deshalb ist die gute Kenntnis vom Wechsel wichtig.

Was private Krankenversicherungen an Finanzschäden bei Selbstbehalten durch Wechsel verursachen können

Versicherte erleiden oft finanzielle Langzeitverluste, wenn sie über private Krankenversicherungen zum Beitragsvergleich und Selbstbehaltwechsel wenig wußten und blind Vermittlern vertrauten – die auch nichts wußten.

Manche Krankenversicherungen haben in kurzer Zeit Selbstbebehalte um über 100 Prozent erhöht. So geschehen z.B. in einem Tarifwerk in der Zeit von 1996 – 2007.

Schlimmstenfalls verliert man dauerhaft viele Euro an zu teure private Krankenversicherungen mit zu hohen Selbstbehalten.

Private Krankenversicherungen sind über Transparenzforderungen nicht nur beim Preisvergleich zugeknöpft

Ein ehemaliger Chefmathematiker hatte schon einmal “ein gestörtes Verhältnis” zu Zinke. Verständlich. Ein Mathe-Boß gewährt ungern Einblicke. Doch der Versicherte muß wissen was los ist. Jede andere Denkungsart der Krankenversichrungen ist Raubkapitalismus (Ausgangspunkt: Zweibettzimmertarif Mann, Referenzalter 58, ist fast 200 Euro mtl. teurer als Mehrbettzimmertarif. Marktüblich 80 – 120 Euro.).

Manche private Krankenversicherungen können auch anders: Transparenz, Fairneß und Wahrheit garantieren Verkaufserfolg

Manche private Krankenversicherungen handeln so, als wäre Transparenz eine Schande. Zinke: “Es muß Transparenz für alle Krankenversicherungen gelten. Schließlich verbraten private Krankenversicherungen die Gelder der Versicherten und nicht ihre eigenen Urlaubsgelder.

Private Krankenversicheurngen sind nur Treuhänder. Ehrliche private Krankenversicherungen arbeiten sauber für ihre Versicherten.

Kontaktaufnahme

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Beratung wünschen. Wir erhalten bei Abschluß Provision von den privaten Krankenversicherungen.

Wir vermitteln bundesweit

Unsere Beratung kennt keine Entfernungen und keine Hindernisse. Wir vermitteln Ihnen private Krankenversicherungen telefonisch über jeden denkbaren Kilometer bis nach Neuseeland oder in die Arktis, in die Mongolei und bis Cuba.

Aber auch daheim in Deutschland. 

Wichtig und meist nicht bekannt:
Private Krankenversicherungen dürfen Selbstbehalte oft und unverhofft und ohne Einholung der Zustimmung der Versicherten erhöhen.

Nach Oben